Gefrierschrank

Edelstahlgefrierschränke
Einbaugefrierschränke
Minigefrierschränke
Günstige Gefrierschränke
No-Frost-Gefrierschränke
Kühlschränke

 

Mittlerweile findet man in vielen Haushalten und Gastronomiebetrieben einen Gefrierschrank. Vor allem wenn es darum geht, Lebensmittel durch Einfrieren länger haltbar zu machen, ist dieses elektrische Gerät äußerst praktisch. Das Gleiche gilt natürlich für die Aufbewahrung bereits tiefgefrorener Speisen aus dem Supermarkt. Gefrierschränke können entweder mit Strom oder Gas betrieben werden.

Ein Gefrierschrank funktioniert generell genauso wie ein ganz normaler Kühlschrank. Durch ein technisches Verfahren wird dem Innenraum des Gefrierschranks die Wärme entzogen. Diese muss nach Außen abgegeben werden. Stellt man sich z.B. hinter einen Gefrierschrank, spürt man eine deutliche Erwärmung. Einzige Ausnahme ist die Temperatur, die innerhalb eines Gefrierschrankes herrschen muss. Diese beträgt nämlich mindestens –18 Grad Celsius. Daher gibt es in dem Gefrierschrank mehrere Kühlelemente und ein Kühlaggregat. Damit der Gefrierschrank dauerhaft seine Bestleistung erbringen kann, ist es wichtig, das Gerät regelmäßig abzutauen. Viele Geräte haben heutzutage eine sogenannte Abtauautomatik. Mittlerweile gibt es Gefrierschränke, die mit einer sogenannten No-Frost Technik ausgestattet sind. Diese entziehen dem Innenraum die Feuchtigkeit, so dass sich dort keine Eisschichten mehr bilden können und ein Abtauen des Gefrierschranks entfällt.

Wenn man Lebensmittel selbst einfrieren möchte, sollte man schon beim Kauf darauf achten, dass der Gefrierschrank ein sogenanntes 4 Sterne Kühlfach besitzt. Um beim Gemüse bzw. Obst die Vitamine bestmöglich zu erhalten, eignet sich ein Schnellgefrierfach.

Gute Gefrierschränke ab 250 Euro

Gute Gefrierschränke gibt es bereits ab ca. ca. 250 Euro in jedem gut sortierten Elektromarkt und im Onlineshop zu kaufen. Dabei sollte man neben Größe und Gefrierleistung auch auf den Stromverbrauch achten. Gerade in einer Zeit, in der Strom immer teurer wird, ist dies ein sehr wichtiges Auswahlkriterium und schont nicht nur den eigenen Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. Gefrierschränke werden von zahlreichen Unternehmen hergestellt. Daher wird jedem Gerät eine sogenannte Energieeffizienzklasse zugeordnet, die von A bis G reicht. Gefrierschränke mit einem A sind besonders sparsam im Verbrauch. Darüber hinaus gibt es noch die Klasse A+ und A++. Diese gibt es nur bei Kühl- und Gefrierschränken. Zu den bekanntesten Gefrierschrank Herstellern gehören sicherlich Bauknecht, Miele, Bosch, AEG, Liebherr, Thomson und Exquisit. Sie unterscheiden sich vor allem im Preis und der jeweiligen Ausstattung voneinander. Neben normalen Stand-Gefrierschränken gibt es Einbau- und Unterbauschränke, Gefriertruhen und Mini-Gefrierschränke.

Fazit: Gefrierschränke sind daher für alle Personen geeignet, die schnell und einfach Lebensmittel einfrieren und damit länger haltbar machen möchten. Mit Hilfe eines 4 Sterne Gefrierschranks und eines Schnellfrierfaches ist dieses inzwischen auch in Privathaushalten möglich. Durch neue Technologien, wie der No-Frost Technik muss der Gefrierschrank auch nicht mehr abgetaut werden. Beim Kauf sollte man neben dem Preis auch auf den Strom- bzw. Gasverbrauch achten.

Auf den folgenden Seiten zeigen wir Ihnen, wie ein Gefrierschrank funktioniert, welche verschiedenen Hersteller und Bautypen es gibt und was Sie beachten müssen, wenn Sie einen Gefrierschrank kaufen möchten.