Mini-Gefrierschrank

Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten bei Amazon.

Ein Mini-Gefrierschrank eignet sich für alle Haushalte, die gerne gefrorene Lebensmittel aufbewahren möchten, aber in der Küche oder in einem anderem Raum nicht viel Platz haben. Sie sind besonders für Single- oder Zweipersonenhaushalte geeignet. Ein Mini-Gefrierschrank hat in der Regel ein Volumen maximal 50-60 Litern. Dabei erbringt er aber eine Gefrierleistung von -18 Grad Celsius. Wie bei anderen Gefrierschränken auch, sollte man beim Kauf eines solchen Mini-Gerätes darauf achten, dass die Energieeffizienz positiv ausfällt. Nur so ist gewährleistet, dass der Mini-Gefrierschrank nicht zu viel Strom verbraucht. Zur besseren Unterscheidung werden Elektrogeräte daher in Energieeffizienzklassen eingeteilt.

Was im Mini aufbewahren?

Der Gefrierschrank im Miniformat eignet sich optimal um dort kleine Nahrungsmittel und Fertigprodukte aufzubewahren, die schnell verbaucht werden. Beispielsweise TK-Backwaren, Fertigpizzas, Lasagne oder auch das Wassereis für den schnellen Zugriff in den heißen Tagen lassen sich dort einfach zusammen lagern. Beim Öffnen wie Schließen der kleinen Tür geht weniger Energie verloren, wie einem großen Gerät und die Minigefriere lässt sich auch einfach in der Küche unterbringen, während man die Pute vom Bauer nebenan doch lieber in den Gefrierschrank im Keller packt.

Neben den Mini-Gefrierschränken gibt es natürlich auch die kleinen Varianten bei den Vettern, der Kühlschränke. Diese bieten noch mehr Möglichkeiten kleine Dinge unterzubringen, denn zum kühl aufbewahren eignen sich nicht nur Lebensmittel, sondern auch verschiedene Arten von Arzneimitteln, Kontaktlinsen, etc. Eben alles, das man gerne möglichst lange keimfrei aufbewahren bzw. deren Haltbarkeit man dadurch verlängern möchte. Hier könnte man sich speziell einen Minikühlschrank für diese Dinge, getrennt von den Lebensmitteln, im Bad aufstellen, um die Kühlung bei möglichst geringem Energieverbrauch sicherzustellen.

Wem dies zu langweilig ist, kann sich auch eine kleine Kuriosität leisten, z.B. den Kühlschrank mit eingebautem DVD-Player oder CD-Player und Radio

 

Klasse A++

Die Klasse A++ gilt daher als sehr sparsam und umweltfreundlich. Während zur Kühlung früher das umweltschädliche Treibhausgas FCKW als Kühlmittel verwendet wurde, setzt man mittlerweile auf umweltfreundliche Gase wie zum Beispiel Erdgas. Beim Kauf eines Mini-Gefrierschranks sollte man auf jeden Fall auf die Lagerzeit bei einer Störung (z.B. Stromausfall) achten. Ein guter Mini-Gefrierschrank sollte mindestens 12-14 Stunden nach Beginn der Störung noch auf dem gleichen Niveau weiterkühlen können. Mini-Gefrierschränke werden von zahlreichen Kühlgeräte Herstellern produziert. So gibt es von der Firma Bomann z.B. eine Gefrierbox mit einem Volumen von 40 Litern und einer Energieleistung von 168 kWh. Das Gerät besitzt die Energieklasse A und eine stufenlose Temperaturregelung. Zahlreiche Hersteller bieten sogenannte Tisch-Gefrierschränke an. Das bedeutet, dass man den Mini-Gefrierschrank bequem auf einer Ablage oder einem Tisch platzieren kann. Das Gerät hat in der Regel zwei bis drei verschiedene Fächer.

Fazit: Mini-Gefrierschränke sind für kleine Haushalte und für Personen geeignet, die zwar regelmäßig, dafür aber nur kleine Mengen Tiefkühlware frisch halten wollen. Sie nehmen wenig Platz in Anspruch, halten dafür aber Lebensmittel lange frisch. Beim Kauf eines solchen Kühlgerätes sollte man neben dem Preis auch auf die Energieeffizienzklasse (am besten A++) achten. Schließlich soll das Gerät sich nicht zu einem Stromfresser entwickeln