Gefrierschrank Test

Bevor man sich einen Gefrierschrank zulegt, sollte man die einzelnen Modelle miteinander vergleichen. Ein Gefrierschrank-Test kann nämlich dabei helfen, ein Gerät zu finden, das auf die individuellen Bedürfnisse des Käufers abgestimmt ist. Der Gefrierschrank-Test kann in den Kategorien Preis, Energieeffizienz, Größe/Volumen und Aussehen stattfinden.

Bei der Energieeffizienz kommt es vor allem darauf an, wie viel Strom oder Gas der Gefrierschrank verbraucht und welche Leistung er dabei erbringt. Die Energieeffizienz ist daher in Klassen eingeteilt. Die Einteilung wurde von der EU bestimmt und reicht von A bis G. So hat ein besonders sparsamer Gefrierschrank die Energieeffizienzklasse A, A+ oder A++. Je weiter das Alphabet voranschreitet, desto schlechter ist daher die Energieeffizienz des Gefrierschrankes. Die Stiftung Warentest bietet zum Beispiel sehr gute Vergleichstest an.

Natürlich sollte man bei einem Gefrierschrank-Test auch auf das Volumen achten. Auf der einen Seite bringt es nichts, wenn man sich ein großes Gerät zulegt, der Bedarf an tiefgefrorenen Speisen aber eher gering ausfällt. Daher gibt es auch verschiedene Gefrierschrankgrößen. Ein Mini-Gefrierschrank hat zum Beispiel ein Volumen von maximal 50-60 Litern. Große Geräte hingegen können ein Volumen von bis zu 300 Litern.


Nicht neben den Backofen stellen

Natürlich spielt auch die spätere Position des Gefrierschrankes in der Küche oder dem Keller eine wichtige Rolle. Die Geräte sollten generell von Wärmequellen (z.B. Backofen) ferngehalten werden, da sie sonst viel mehr Strom verbrauchen. Bei einem Gefrierschrank-Test wird auch deutlich, dass es verschiedene Bautypen gibt. Neben Einbau- und Unterbaugefrierschränken, gibt es Mini-Gefrierschränke und die ganz normalen Standgeräte. Bei den meisten Gefrierschränken muss gewährleistet sein, dass genügend Platz für die warme Abluft vorhanden ist.

Bevor man sich einen Gefrierschrank zulegt, sollte man sich darüber im Klaren darüber sein, wieviel Geld man für ein solches Gerät ausgeben will. Onlineportale können da einen guten Überblick verschaffen. Selbstverständlich lohnt sich auch eine Beratung in einem Elektrofachmarkt.

Eine weitere Entscheidung ist die Wahl der Marke bzw. des Herstellers. Die Qualitätsmerkmale und Preiskategorien sind hierbei unterschiedlich und auch Spezialisierungen auf bestimmte Bereiche zum Thema Kühlen sind dabei. Während es Hersteller gibt, die sich mehr auf den Bereich der Gefriertruhen konzentrieren, verfolgen andere in ihren Konzepten mehr die Richtung originelles Design oder unterschiedliche Größen, z.B. mit den Minikühlschränken. Wir haben die wichtigsten Hersteller für Gefrierschränke auf Gefrierschrank.com herausgepickt und stellen diese kurz vor. Zugleich haben wir typische Produkte der Hersteller bei den einzelnen Porträts zum Preisvergleich eingefügt.

Hier geht es zu der Übersicht der Gefrierschrankhersteller. Desweiteren empfehlen wir zur genaueren Info die letzten Testberichte der Stiftung Warentest zu Kühl- und Gefrierkombinationen.

 

Fazit: Ein Gefrierschrank-Test gibt Aufschluss darüber, welche Kriterien das neu zu erwerbende Gerät haben sollte. Aufgrund der verschiedenen Bautypen (Einbau-, Unterbau-, Mini-, oder Stand-Geräte) lohnt sich ein Vergleichstest in den Kategorien Preis, Energieeffizienz, Größe/Volumen und Aussehen. Besonders hervorzuheben ist ein Vergleich der Energieeffizienzklassen. Ein besonders sparsames Gerät schont langfristig nicht nur den eigenen Geldbeutel, sondern auch die Umwelt.